Auf Schneeschuhen im Kleinwalsertal

Eine Frühlingstour im Dezember 2015

Wilfred Schäfer 2.vR und sein Schneeschuhteam auf dem Grünhorn
Eigentlich sollte es eine alpine Schitour werden mit Tourenschi und Steigfellen. Aber bedingt durch die derzeit geringe Schneelage entschloß man sich mit Schneeschuhen zu gehen.

Am 28. Dezember trafen sich unter Führung von Wilfred Schäfer zwölf Mitglieder und Gäste unserer Bergsteigergruppe bei frühlingshaftem Wetter an der Auenhütte im Kleinwalsertal.
Von hier aus machte sich die Gruppe auf den Weg durch das Schwarzwassertal unter dem imposanten Gipfel des Hohen Ifen entlang, zur Alp Melköde.
Nach Steilaufstieg zur im Winter geschlossenen Ifersguntenalpe wurde dort eine stärkende "Znüni-Pause" mit Rucksackvesper eingelegt. Ab hier lag nun hoher Schnee, sodaß die Schneeschuhe angelegt wurden.
Schwarzwasserhütte
Den anschließend steilen Gipfelhang des 2058 m hohen Hählekopf meisterte die geübte Gruppe bestens.
Nach einer Gipfelrast mit schöner Fernsicht auf die Allgäuer Berge und den im Nebel liegenden fernen Bodensee, erfolgte der Abstieg auf der Südseite über den Gerachsattel zur Schwarzwasserhütte.

Die vielen Übernachtungsgäste auf dieser Alpenvereinshütte beweisen, daß die Freude am winterlichen Hochgebirge auch ohne Pistenrummel immer mehr Anhänger findet.

Am nächsten Tag machte sich die Gruppe über die Ochsenhofer Scharte an den steilen Aufstieg zum 2039 m hohen Grünhorn. Und wieder ein strahlend schöner Tag mit herrlicher Fernsicht.
Der Rückweg erfolgte über einen sonnigen Höhenweg bis zum Walmendinger Horn. Die dortige Seilbahn war in Betrieb und deshalb im Gipfelbereich entsprechender Touristenrummel. Die Gruppe jedoch machte sich an den einsamen Abstieg, vorbei an den Walmendingerhornalpen. Das steile Gelände erforderte nochmals geschicktes Setzen der Schneeschuhe um nicht ins Rutschen zu kommen. Mit einem Rucksack voll "Bergglück" kam jeder wieder zurück zum Parkplatz bei der Auenhütte.


ZurücK zu   Berichte