Adventwanderung 2010

 

  Die Internetwetterdienste haben immer Recht ...

und so erforderten Schneefall und stürmischer Wind bei den unentwegten Teilnehmern samt Hund ein Mindestmass an Härte und hochalpinen Wetterschutz.
Vom Ausgangspunkt Renquishausen führte Achim Leinmüller die Gruppe unbeirrt durch ein Labyrint verschneiter Hochflächen und Waldwege in Richtung Allensbacher Hof mit verwehtem Abstieg zum Schäferbrunnen.

winter  
    Ein eisiger Wind auf dem Heuberg ...  
   
  ... erforderte fortschreitend  ... die Einnahme von Frostschutzmittel   
   
  ... und weihnachtlichem Überlebensgebäck.  Spurarbeit im verschneiten Schäfertal ...   
 
In der windgeschützten Schlucht offenbarten die Rucksäcke der Bergsteigerfrauen wichtige Bestandteile einer winterlichen Überlebensstrategie.
Hochprozentiges Frostschutzmittel und duftendes Weihnachtsgebäck stärkten für mühsame Spurarbeit durch das Schäfertal zum angepeilten Biwakort "Lippachmühle".
Nach geselliger Rast mahnte die Dämmerung zum Aufstieg "Glatter Fels" und kurz vor Stirnlampeneinsatz erreichte die Gruppe wieder wohlbehalten die zugeschneiten Fahrzeuge.
 
  .. führte zum Aufwärmbiwak im Gasthaus Lippachmühle.     
 
 

Ergänzene Infos: Wandern im Lippachtal und Götzenaltar